Mobilitätsgrade und Therapieziele *

Mobilitätsgrade dienen als Orientierungshilfe bei der Prothesenwahl. Darüber hinaus beschreiben sie das Therapieziel unter Berücksichtigung der aktuellen und zu erwartenden Fähigkeiten des Patienten.

 

Mobilitätsgrad 1 (Innenbereichsgeher)
Der Anwender besitzt die Fähigkeit oder das Potenzial, eine Prothese für Transferzwecke oder zur Fortbewegung auf ebenen Böden mit geringer Geschwindigkeit zu nutzen. Gehdauer und Gehstrecke sind aufgrund seines Zustandes stark limitiert.

Therapieziel
Wiederherstellung der Stehfähigkeit und der auf den Innenbereich limitierten Gehfähigkeit. 


 

Mobilitätsgrad 2 (Eingeschränkter Außenbereichsgeher)
Der Anwender besitzt die Fähigkeit oder das Potential, sich mit einer Prothese mit geringer Geschwindigkeit fortzubewegen und dabei niedrige Umwelthindernisse, wie Bordsteine, einzelne Stufen oder unebene Böden, zu überwinden. Gehdauer und Gehstrecke sind aufgrund seines Zustandes limitiert.

Therapieziel
Wiederherstellung der Stehfähigkeit, der auf den Innenbereich und auf den Außenbereich limitierten Gehfähigkeit.


 

Mobilitätsgrad 3 (Uneingeschränkter Außenbereichsgeher)
Der Anwender besitzt die Fähigkeit oder das Potential, sich mit einer Prothese mit mittlerer bis hoher Geschwindigkeit fortzubewegen und dabei die meisten Umwelthindernisse zu überwinden. Er besitzt außerdem die Fähigkeit, sich im freien Gelände zu bewegen und kann berufliche, therapeutische und andere Aktivitäten ausüben, die die Prothese nicht überdurchschnittlicher mechanischer Beanspruchung aussetzen. Gegebenenfalls besteht ein erhöhter Sicherheitsbedarf aufgrund von Sekundärbedingungen (zusätzliche Behinderung, besondere Lebensbedingungen) in Verbindung mit einem mittleren bis hohen Mobilitätsanspruch. Gehdauer und Gehstrecke sind im Vergleich zum Unbehinderten nur unwesentlich limitiert.

Therapieziel
Wiederherstellung der Stehfähigkeit, der im Innenbereich nicht und im Außenbereich nur unwesentlich limitierten Gehfähigkeit.


 

Mobilitätsgrad 4 (Uneingeschränkter Außenbereichsgeher mit besonders hohen Ansprüchen)
Der Anwender besitzt die Fähigkeit oder das Potential, sich mit einer Prothese wie der uneingeschränkte Außenbereichsgeher fortzubewegen. Zusätzlich können aufgrund der hohen funktionellen Anforderungen hohe Stoßbelastungen, Spannungen, Verformungen auftreten. Gehdauer und Gehstrecke sind nicht limitiert.

Therapieziel
Wiederherstellung der Stehfähigkeit, der im Innenbereich nicht und im Außenbereich unlimitierten Geh- und Mobiliätsfähigkeit.

 

* Auszug aus: Mobilitätsgrade und Therapieziele nach dem Entwurf des Hilfsmittelverzeichnisses Gruppe 24 vom 05.10.2000